TAG 1 #selfcareseptember / SCHLAF

 

 

Hey, Sweetheart! 

Schön, dass du an Tag 1 der #selfcareseptember Challenge mit dabei bist. 


Ich muss ehrlich gesagt ein bisschen schmunzeln, denn ich schreibe diesen Beitrag um 22 Uhr - und werde dir trotzdem gleich erzählen, wieso früher Schlaf so wichtig ist. 😉

 

Lass uns also mit Tag 1 starten und uns ganz dem Thema Schlaf widmen.

Im Grunde klingt es ja erst einmal ganz banal, ja sogar etwas "zu" einfach.

 

Schlaf = Selfcare ... "Heike, erzähl' mir was Neues...".


Warte, warte - ich erklär' es dir, wieso ich gerade an Tag 1 mit so einem 'Basic' starte. BTW denke ich sehr wohl, dass du sowohl heute also auch in den nächsten Tagen sehr viel "Neues" und vor allem inspirierendes für dich mitnehmen kannst.

 


Schlaf ist tatsächlich DIE Grundlage unseres Wohlbefindens.


Ausreichender Schlaf ist nicht nur wichtig, damit wir nicht wie Zombies durch die Gegend laufen, sondern wirkt sich enorm auf unsere Lebensqualität aus.

JEDE/R weiß, wie unangenehm es sein kann, wenn man zu wenig Schlaf bekommen hat.

 


Wir sind müde, unkonzentriert, schneller gereizt, haben Kopfweh, uns ist kalt, wir essen mehr, haben keine Lust auf Bewegung uvm...

 

Meist assoziieren wir "wenig" Schlaf mit Nächten unter 5 Stunden Schlaf.

Wenn das mal als Ausnahme vorkommt ist das definitiv mal weg zu stecken und okay. Aber jetzt kommt's: Die meisten Menschen leiden tatsächlich unter chronischem Schlafmangel. 


Kein Wunder: Elektrisches Licht, Home Office und Ablenkungen á la TV, Laptop & Smartphone machen es möglich. 


Ich glaube, wenn es einen Monat lang überall keinen Storm gäbe, dann wären alle rechtzeitig im Bett und würden sich nach kurzer Zeit wundern, wieso sie sich auf einmal so gut fühlen. 

DAS nennt man "Leben im Einklang mit der Natur". 

 

Denn wir wissen ja alle, dass die Sonne uns den natürlich Biorhythmus vorgibt. 

Aber nun ja, so ist es leider nicht mehr. Bzw. nur noch sehr sehr wenige Menschen leben bewusst nach diesen ganz uralten Prinzipien.

 

Was können wir nun also tun, um in unserer modernen, nicht mehr ganz so natürlichen Welt unsere Schlafqualität zu verbessern?

*HIER KOMMEN MEINE TIPPS FÜR DICH: * 

 

ERSTENS

Gehe VOR 22 Uhr ins Bett und schlafe mindestens 7 Stunden.

(Besser sind 9 Stunden) 


Wenn du glaubst du "kannst" das nicht, dann mach' doch einfach mal ein kurzes Experiment daraus & probiere es einfach mal eine Woche lang - und wenn du magst, erzähl' mir wie es war.

 

Und übrigens: Sind wir mal ehrlich - was machen wir denn WIRKLICH sinnvolles noch nach 22 Uhr? Instagram oder Facebook checken? Netflixen? Mit Leuten texten? Was auch immer es ist, es ist fast nie wirklich wichtig oder bringt dich in deinem Leben wesentlich weiter. 

 

Was allerdings unglaublich genial ist: Je früher du ins Bett gehst, desto früher kannst du erholt aufstehen und dann kannst to sehr sinnvolle Dinge tun. Wie z.B. meditieren, Morgenseiten schreiben, Yoga machen, Laufen gehen oder vieles mehr... Klingt gut? Finde ich auch! 

 

ZWEITENS

 

Höre spätestens gegen 20 Uhr auf zu essen.

Auch das hast du bestimmt schon oft gehört - und es macht einen enormen Unterschied bei deiner Schlafqualität.

 

Ich fange jetzt erst mal gar nicht damit an über Kaffee, Alkohol, Zucker & Co zu sprechen. Sonst sprengt das hier den Artikel. 

Aaaaber wann du zuletzt isst, das kannst du recht schnell in den Griff bekommen.

 

Probiere Stück für Stück immer früher damit fertig zu sein.
Und ja: Wiederholte "Snacks" vor dem Schlafengehen gehören auch dazu.

 

 Also: Iss' früher zu Abend und je früher du das letzte Mal deine Verdauung für dich arbeiten lässt, desto besser.

Ideal wäre es, das Essen zwischen 18 und 19 Uhr einzustellen. 
Probiere auch das einfach mal aus und du wirst auch hier ganz schnell einiges bemerken können.

 

 

DRITTENS

 

Digital Detox mindestens 1 Stunde vor dem Schlafengehen

 

Ja, ja, ja, vielleicht die schwierigste Optimierung überhaupt.


( Ich spreche da aus Erfahrung). Wie süchtig wir doch alle sind.

 

Da hilft nur eines: Substituieren.

Sprich: Handy, Laptop & Co gegen etwas anderes eintauschen.

Was wäre da am Naheliegendsten: Das gute alte Buch.

 

Glaub' mir, sobald du es das erste Mal geschafft hast die alte Gewohnheit zu durchbrechen und stattdessen ein Buch in die Hand nimmst ist es schon geschafft. Und wenn es ein spannendes Buch ist (egal ob Roman oder Sachbuch), dann wirst du aufpassen müssen, dass du nicht gleich die nächste Sucht entwickelst

... aber immerhin ohne schädliche Strahlung und ohne "blaues Licht". 

 

Was uns zum nächsten Punkt bringt: 

 

VIERTENS

Achte ab 20 Uhr auf "warmes Licht" und vermeide "blaues Licht".

 

Was ist nun damit gemeint? Digitale Geräte wie z.B. Der Laptop, das Smartphone, aber auch viele Leuchtmittel haben ein "blaues Licht" und signalisieren dadurch unserem Gehirn: Es ist Tag!

(Ich erkläre dir das jetzt hier nicht allzu ausführlich, wenn du magst, dann google das einfach mal) 

 

Diese (falsche) Tatlicht-Info führt dazu, dass die Melatoninproduktion (verantwortlich für ein einfaches Ein- & Durchschlafen) empfindlich gestört wird. Was dann dazu führt, dass wir Ein- & Durchschlafprobleme bekommen. 

 

Wie kannst du da jetzt Abhilfe schaffen?

 

1.) Einfach nicht mehr so spät abends mit blauem Licht in Kontakt kommen und mehr "Digital Detox" machen.


2.)  Bei Digitaler Mediennutzung eine Brille mit "Blaulichtfilter" tragen
(gibt's ohne Brillenstärke und auch als Filter für alle, die eine Brille tragen - ich hab so eine z.B.) 


3.) Auf dem Smartphone in den Einstellungen die Lichtqualität regulieren. (Geht z.B. auf dem iPhone - da kann man einstellen, dass von 20-7 Uhr nur warmes Licht zu sehen ist.)

4.) Auf dem Laptop / PC spezielle Apps installieren, die das blaue Licht heraus filtern. Wie z.B. f.lux für den Mac.
(Auch hier kannst du die Zeiten und auch die Helligkeit einstellen) 

 

Du siehst man kann da einiges machen. 
Viel Spaß bei der Umsetzung!

 

Und jetzt last, but not least:

 

FÜNFTENS

 

Schaffe dir deine ganz persönliche Abendroutine & Wohlfühlatmosphäre. 

 

So wie du dir eine Morgenroutine aneignen kannst, ist das natürlich auch am Abend vor dem Schlafengehen möglich. 
Wir Menschen LIEBEN Routinen (
positive!), denn sie geben uns in dieser verrückten reizüberfluteten Welt Halt und sind ein Anker in stürmischen Zeiten. 

 

Wenn du Lust hast, dann überlege dir doch, wie du ca. 60 - 30 Minuten vor dem zu Bett gehen dir selbst etwas Gutes tun kannst und in welcher Reihenfolge. 


Wenn du so wie ich ein visueller Typ bist, dann hilft oftmals auch ein Zettel, auf dem du dir das aufschreibst und z.B. ins Bad oder ins 

Schlafzimmer hängst. 


Neben einer Abendroutine ist ganz klar auch die Atmosphäre in deinem Schlafzimmer wichtig. 

 

Bitte bitte bitte sag' mir jetzt nicht, dass dein Schlafzimmer so eine Art Abstellkammer ist. Falls doch: Pack' es an und verwandle deinen Ort der Ruhe in eine Wohlfühloase. 

Ideen findest du genügend auf Pinterest. Helle, sanfte Farben, schöne Bettwäsche, luftreinigende Pflanzen sind nur ein paar Ideen für dich.


Eines ist gewiss: Je aufgeräumter bzw. qualitativ hochwertiger dein Schlafzimmer, desto aufgeräumter dein Schlaf. 

 

Worauf wartest du noch? #gönndir!




Huiiii. Jetzt schreib' schon fast eine Stunde lang.


Ich hoffe es waren einige (neue) Schlafinspirationen für dich dabei und du hast gleich mal Lust etwas davon auszuprobieren.

Hier kommt noch meine AUFGABE DES TAGES für dich:

 

>>> PROBIERE HEUTE EINMAL VOR 22 UHR
INS BETT ZU GEHEN. <<<


Ich bin gespannt wie es dir damit ergeht und freue mich immer über Feedback. 

 

Eine ganz liebe Umarmung zu dir & bis morgen an Tag 2,

deine Heike
💖

 

 

 


Du bist auf Pinterest? Hier ist das Beitragsbild zum Pinnen für dich:
 

 

 

 

Please reload

Hey, ich bin Heike!
Mama von Fineas (3 J.),
"Zeit für mich"- Junkie und Selfcare Coach für Frauen.
Wie schön, dass du hier bist.
Hier findest du wertvolle Tipps
und Inspirationen für mehr Selfcare und Happiness in deinem Leben. Viel Freude,
deineHeike xoxo
Blogkategorien:
Please reload

Instagram Feed: 
blog.sidebar.letter.png

Hol' dir

die gratis

Feelgood & Selfcare

Tipps.

© 2019 BY HEIKE BAUER  / IMPRESSUM & DATENSCHUTZ

  • Instagram
  • Pinterest
  • Facebook